Lokschuppen und Drehscheibe in Changhua (彰化市)

Während Chinesisch Neujahr hatte ich die Gelegenheit den Lokschuppen und die Drehscheibe in Changhua (彰化), südlich von Taichung (台中), zu besuchen. Für Eisenbahnfans ist dies ein Paradies, da man sich frei auf dem Gelände bewegen kann und ganz nahe an die Lokomotiven und andere Technik kommt.

20160210_338_001

Natürlich ist es auch für Nicht-Eisenbahnfans ein interessanter Ort, denn hier steckt ziemlich viel taiwanische Geschichte aus der Zeit der japanischen Besatzung drin. Die Anlage ist noch immer in Betrieb und der letzte von ursprünglich sechs Ringlokschuppen in Taiwan. Die anderen befanden sich in Taipeh (台北), Hsinchu (新竹), Chiayi (嘉義), Kaohsiung (高雄) und im Hafen von Kaohsiung (高雄 海港).

20160210_356_009

Der Ringlokschuppen hat 12 Stellplätze und wurde 1922 von den Japanern erbaut. Taiwan wurde 1895 an Japan abgetreten und war damit die erste Kolonie Japans, daher sollte Taiwan zu einer „Modellkolonie“ entwickelt werden. Japan hat große Anstrengungen unternommen um die Infrastruktur, Wirtschaft und Kultur zu entwickeln. So wurde das Eisenbahnnetz in Taiwan während der 50-jährigen Besatzungszeit massiv ausgebaut. Dafür wurde auch gebrauchtes Material der japanischen Eisenbahn nach Taiwan importiert. Noch heute kann man sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen der Eisenbahn in Taiwan und Japan erkennen.

20160210_346_004

Interessant ist, dass der Lokschuppen in Changhua dem im Umekoji Dampflokmuseum in Kyoto (Japan) sehr ähnlich ist. Dieser wurde 1914 erbaut und könnte als Vorlage für weitere Ringlokschuppen in Japan und Taiwan gedient haben.

(Photo by ignis (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5-2.0-1.0)], via Wikimedia Commons)
Lokschuppen in Umeji (Photo: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Umekoji_SL_museum_002_JPN.jpg)
20160210_354_008

Heute beherbergt der Lokschuppen neben Diesellokomotiven auch drei restaurierte Dampflokomotiven mit den Nummern CK101, CK124 und DT668.

20160210_344_003

Das Interesse an der Restaurierung historischer Eisenbahnfahrzeuge kam in Taiwan relativ spät auf. Nachdem die Dampflokomotiven Ende der 1970er Jahre ausgemustert wurden, rotteten sie auf Abstellplätzen vor sich hin. Erst in den 1990er Jahren hat die Railway Cultural Society, eine Gruppe von Eisenbahnfans, die Initiative ergriffen, historische Fahrzeuge zu restaurieren. Nach langem drängen hat die Taiwan Railway Administration (TRA) 1997 der Restaurierung zugestimmt und 1998 war CK101 die erste restaurierte und wieder einsatzbereite Dampflok in Taiwan. In den folgenden Jahren wurden dann weitere Lokomotiven restauriert.

20160210_350_006

CK101 wurde 1917 von der Japan Motor Corporation, heute Kawasaki Heavy Industries, gebaut und ist baugleich mit der japanischen Baureihe Nr. 50. Insgesamt wurden acht Lokomotiven dieses Typs angeschafft, von denen nur noch CK101 existiert. CK101 war bis 1978 im Einsatz und wurde von Oktober 1997 bis Juni 1998 restauriert.

20160210_378_013

CK124 wurde 1936 gebaut und ist eine der bekanntesten Dampflokomotiven in Taiwan. Sie wird oft für Sonderzüge eingesetzt und vielleicht hat der eine oder andere sie schon einmal auf Werbeplakaten der TRA gesehen. Die Lok wurde von Nippon Sharyo Seizo K.K. (Japanische Waggonbau-AG)gebaut und war bis Ende der 1970er im Einsatz. Ursprünglich gab es insgesamt sieben Lokomotiven des Typs CK120, die baugleich mit der japanischen C12 Dampflokomotive sind, aber nur CK124 ist heute erhalten.

20160210_360_011

Die ersten Lokomotiven des Typs DT650 wurden 1939 angeschafft und entsprechen der japanischen Baureihe D51. Bis 1951 wurden insgesamt 37 Lokomotiven dieses Typs gekauft. Sie wurden von unterschiedlichen Firmen hergestellt: Kawasaki Heavy Industries, Mitsubishi Heavy Industries und Hitachi. DT668 wurde 1941 von Kawasaki Heavy Industries gebaut und war bis 1984 in Betrieb. Von Dezember 2010 bis November 2011 wurde sie restauriert und ist jetzt wieder einsatzbereit.

20160210_358_010

Neben den Dampflokomotiven kann man noch zahlreiche Diesellokomotiven der Baureihen R20, R150 und S300 sehen. Alle Lokomotiven wurden von Elektro Motive Diesel in der USA gebaut und entsprechen den US-Baureihen EMD G12 (R20) und EMD G22CU (R150). Daher sehen die Loks in Taiwan auch wie Mini-Ausgaben der US-Dieselloks aus. Die Baureihe R20 wurde zwischen 1960 und 1966 angeschafft und es gab ursprünglich 52 Loks in Taiwan, heute sind nur noch 27 im Einsatz. Von der Baureihe R150 wurden 1973 20 und 1982 fünf weitere Lokomotiven gekauft.

20160210_348_005

Eine Lokomotive im Lokschuppen fällt sofort auf, da der Führerstand anders aussieht. Es ist die S318 aus der Baureihe S300 von der 1966 21 Lokomotiven gekauft wurden. Die S318 ist die einzige noch einsatzbereite Lokomotive. Die anderen wurden entweder verschrottet oder sind als Ausstellungstücke vor anderen Bahnhöfen zu sehen (Taian Bahnhof, Miaoli Bahnpark oder Checheng Station).

Durch die Elektrifizierung der Bahnstrecken werden die Diesellokomotiven sukzessive ausgemustert.

20160210_352_007

Anreise und weitere Infos

Der Loksschuppen befindet sich auf dem Gelände des Bahnhofs in Changhua (Changhua Railway Station oder 彰化車站). Am einfachsten ist die Anreise mit dem Zug. Entweder mit den Zügen der TRA direkt bis Changhua oder mit dem Hochgeschwindkeitszug (HSR) bis Taichung (高鐵台中站) und von dort mit dem Regionalzug weiter nach Changhua. Achtung: Die Station von der die Regionalzüge dort abfahren heißt Xinwuri (新烏日車站). Vom Bahnhof in Changhua läuft man noch etwa 10 Minuten bis zum Lokschuppen. Der Weg ist zwar ausgeschildert, aber im Schilderwirrwar sind die Hinweise nicht leicht zu erkennen. Daher eine kurze Wegbeschreibung: Den Bahnhof durch den Haupteingang verlassen und dann nach links gehen und der Sanmin Road (三民路) folgen. Dann wieder links in die Heping Road (和平路 gehen). Nach einigen Metern biegt die Strasse nach rechts und folgt parallel zu den Bahngleisen. Nach etwa 150 Metern erreicht man eine Unterführung durch die man die Bahngleise unterqueren kann. Auf der anderen Seite der Unterführung wieder nach linkgs gehen und dann sind es nur noch wenige Meter bis zum Eingang.

Wenn man mit dem Auto kommt, kann man direkt am Eingang parken. Es sind aber nicht viele Parkplätze vorhanden. An Wochenenden oder Feiertagen kann es schonmal voll werden.

Der Eintritt ist kostenlos. Am Eingang muss man sich in ein Besucherbuch eintragen. Von dort ist der Weg zur Drehscheibe ausgeschildert. Da alles relativ offen ist und bestimmte Bereiche nur durch dezente Hinweisschilder abgesperrt sind, kann man hier und da noch heimlich seine Nase reinstecken. Man sollte bedenken, dass es aktives Betriebsgelände ist und dort auch einige Gefahren lauern.

Adresse: No. 1, Section 1, Zhangmei Rd, Changhua City,Changhua County, 500 (彰化縣彰化市彰美路一段1號)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 13:00 bis 16:00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Für Gruppen mit mehr als 10 Personen können Führungen gebucht werden.

Weitere Infos auf Englisch hier und auf Chinesisch hier.

Advertisements

One thought on “Lokschuppen und Drehscheibe in Changhua (彰化市)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s