Sheliao East Fort (社寮砲臺) in Keelung – ein verwildertes und entlegenes Fort auf Heping Island

Das Sheliao East Fort befindet sich im östlichen Teil von Heping Island (和平島), das auch Peace Island genannt wird. Es ist wie das Shiquiling Fort eine kleine Anlage und recht gut versteckt.

sheliao_002.jpg

Die alten Barracken im Tal

Das Fort wurde 1904 von den Japanern als Verteidigung gegen Russland gebaut und sollte den Hafen von der östlichen Seite schützen. Nachdem Taiwan an die Republik China übergeben wurde, war hier eine Suchscheinwerfereinheit stationiert. Leider konnte ich keine weiteren Informationen über die Geschichte des Forts finden. Selbst der chinesische Wikipediaartikel ist sehr dürftig.

sheliao_003.jpg

Auf Treppen durch üppiges Grün den Berg hinauf zum Fort

Heute sind nur noch die Basis der Kanonenstellung, das Munitionsdepot, der Wachturm und Teile der Außenmauer erhalten. Im Tal befinden sich die Reste der Barracken.

sheliao_004.jpg

Auf halben Weg erreicht man dieses Gebäude. Leider gab es keine Hinweise auf die ehemalige Funktion. Vielleicht war es das Munitionsdepot.

Bisher habe ich vier der sechs Forts besichtigt und fand dieses am interessantesten. Es liegt  abgelegen und ist ziemlich stark überwachsen. Man fühlt sich ein wenig wie Indiana Jones auf der Jagd nach dem verlorenen Schatz. Auch bietet sich vom Fort ein phantastischer Ausblick auf Heping Island und die Nordküste bis Yehliu. Leider kann man Keelung und den Hafen von hier nicht sehen, da das Fort zu stark mit Bäumen zugewachsen ist.

sheliao_006.jpg

Das stark zugewachsene Gebäude war mein persönliches Highlight.

sheliao_007.jpg

Die Treppe führt zur Kanonenstellung von der man einen grossartigen Ausblick hat.

sheliao_009.jpg

Blick vom Fort auf Heping Island und Yehliu am Horizont.

Anreise

Am einfachsten ist die Anreise mit dem Auto oder Scooter. Parkmöglichkeiten gibt es in der Heyi Road Lane 2 (和一路2巷) die gleich rechts von der Heping Bridge abgeht. Es fahren auch die Buslinien 101, 102 und 205 dorthin. Die Station heißt A La Bao Wan (阿拉寶灣). Die Angaben für den Bus sind ohne Gewähr, da ich nicht mit dem Bus gefahren bin. Im Zweifelsfall vorher nochmal genauer recherchieren.

Die Bushaltestelle befindet sich direkt am Parkplatz. Es gibt dort übrigens zahlreiche Fischrestaurants. Von dort geht man die kleine Seitenstraße in die Insel hinein. Nach etwa 200 Metern befindet sich ein Wegweiser auf der rechten Straßenseite, der etwas irritierend ist, da die Richtungspfeile nicht mit dem tatsächlichen Straßenverlauf übereinstimmen. Jedenfalls biegt man hier rechts in die Straße ab und läuft den Berg hinauf. Es geht zum Teil recht steil hinauf. Die Straße führt durch eine kleine Siedlung aus alten, heruntergekommen kleinen Häusern und Wellblechhütten. Sieht alles etwas wild aus und man kann sich auf dem Weg schon fragen, ob es auch wirklich zum Fort geht.

Am Ende der Straße erreicht man eine Lichtung auf dem die alten Barracken stehen und ein Schild mit Erläuterungen zum Fort. Auf einer Seite der Lichtung führt ein schmaler Weg mit Treppen den Berg weiter herauf zum eigentlichen Fort.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s